“Viele TV Tracking Möglichkeiten von Analytics-Tools begrenzen sich auf eine oberflächliche Betrachtung“ – Interview mit Sebastian Haas von RapidApe

12. Februar 2015Insights, Video

Sebastian Haas ist Gründer und Geschäftsführer von RapidApe und erzählt im Video-Interview im Rahmen des Analytics Summits über den TV-Tracking Markt, stellt seine Sichtweise dar und gibt einen Ausblick in die Zukunft.

Einer der nach wie vor reichweitenstärksten Kanäle ist das Fernsehen. Die große Herausforderung dich sich bei der Messung von TV-Kampagnen, und insbesondere deren Auswirkung auf den Online-Kanal ergibt, ist der Medienbruch. Klassische Web Analyse Toolanbieter haben hier unterschiedliche Lösungsansätze gefunden, um diesen Effekt messbar zu machen. Das Unternehmen RapidApe hat sich im Detail auf dieses Feld spezialisiert und bietet deutlich detailliertere Mess- und Analysemöglichkeiten.

Aus seiner Sicht gibt es nur wenige Modelle, die sich als Plattform hinsichtlich der technischen Integration in der Zukunft durchsetzen werden. Für Werbetreibende hingegen gewinnt die Verbindung aus (Smart-)TV mit Digital Analytics immer mehr an Bedeutung. Möglichkeiten der Verknüpfung von Daten die über RapidApe gewonnen wurden mit Google Analytics, hier auch die Premium-Version und der damit verbundenen Nutzung von BigQuery, ermöglichen umfangreiche Auswertungen, die sowohl die detaillierte Mediaplanungsperspektive als auch die BI-Perspektive berücksichtigen. Durch Wahrscheinlichkeitsberechnungen können Attributionsmodelle dargestellt und Customer Journey Analysen durchgeführt werden.

Weitere Infos: www.rapidape.com

X

News zu Digital Analytics & Optimization

Bleiben Sie auf dem Laufenden und bestellen Sie den Trakken Newsletter mit Themen wie z.B.:

Ich stimme den Datenschutzbestimmungen zu.

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an!

Vielen Dank für Ihre Anmeldung!

Sie erhalten in Kürze eine Nachricht von uns.