Google Analytics 360 Suite – die neue Daten-Plattform

31. März 2016Artikel, Digital Analytics, Insights

Google hat mit dem Launch der Google Analytics 360 Suite einen neuen Meilenstein in Richtung Digitalisierung des Marketings erreicht.

In den letzten Jahren wurden von Google viele einzelne Tools zu professionellen Lösungen entwickelt, die in ihrem Bereich oft Marktführer in der Nutzung sind. Mit der Suite werden diese Tools vereint, sodass es für Unternehmen eine einheitliche Plattform mit vielen Lösungen für das Marketing gibt. Der Schritt zeigt auch Google´s Richtung weg von vielen kostenlosen Tools zu einer kostenpflichtigen Plattform, die tief in den Unternehmensabläufen integriert wird.

Die Google Analytics 360 Suite ist Google´s Antwort auf Adobe´s erfolgreiche Strategie mit der Entwicklung der Adobe Marketing Cloud, die u.a. den Börsenkurs in den letzten Jahren auf ein neues Level gehoben hat. Seit dem Launch der Marketing Cloud am 24. Oktober 2012 ist Adobe´s Aktienkurs um 270% gestiegen, was einem Anstieg der Marktkapitalisierung um knapp 30 Mrd. USD auf 46 Mrd. USD entspricht. Gerade Großunternehmen wollen nicht viele kleine Tools mit individuellen Verträgen, Garantien und Preismodellen haben, sondern sich auf einen großen Anbieter mit einer langfristigen Strategie verlassen. Adobe verkauft seine Plattform auch gerne in globalen Deals für mehrere Millionen USD Lizenzgebühr pro Jahr, wogegen die Preismodelle von Google Analytics Premium (ab 105.000,- EUR pro Jahr) bisher für Konzerne ein kaum relevanter Budgetposten sind.

Was SAP im Bereich Geschäftsprozesse ist, will Google für das Marketing werden – ein Betriebssystem zur Steuerung, Kontrolle und Optimierung aller digitalen Marketingaktivitäten, das pro Jahr mehrere hunderttausend oder Millionen an Lizenzgebühren kostet. Die Vision ist noch in weiter Ferne, da bisher noch sehr viele wichtige Funktionen fehlen, aber die Ausgangsbasis ist für Google sehr gut, da bis auf Adobe der Wettbewerb weit hinten ist. Die einzelnen Tools sind meistens in ihrem Segment nicht die besten und es gibt Wettbewerber die eine größere Sammlung an Features bieten und sich schneller entwickeln. Google schafft es mit der Suite jedoch sich auf die Stärken zu fokussieren und mit einer einheitlichen Daten-Plattform und der Vernetzung einen USP zu schaffen.

 

Google Analytics 360 Suite – ohne DoubleClick und AdWords

 

Interessant ist bisher, dass die gesamte DoubleClick Suite mit den Tools DoubleClick Campaign Manager, DoubleClick Bid Manager, DoubleClick Search, DoubleClick Studio und DoubleBlich Rich Media in der Google Analytics 360 Suite fehlt. DoubleClick ist weltweit Marktführer unter den AdServern und somit ein sehr wichtiger Baustein im digitalen Marketing. Des Weiteren gibt es bisher, außer der Verknüpfung mit Analytics, keine tiefe Integration von Google´s wichtigstem Tool für Unternehmen – AdWords – in die Suite. Ob DoubleClick und AdWords in Zukunft weiter in der Suite integriert werden wird sich zeigen.

Die Einführung der Google Analytics 360 Suite zeigt aber auch eine deutliche Richtung von Google und es ist klar, dass es in Zukunft weniger coole, kostenlose Tools für Unternehmen geben wird, sondern der Fokus bei kostenpflichtigen Lösungen liegt. Der Google Tag Manager, Data Studio, Attribution und Optimize werden alle kostenpflichtige Tools mit eigenen Preismodellen sein. Google Analytics 360 wird weiterhin die zentrale Plattform zur Erfassung und Auswertung aller Daten sein.

Der Launch der Suite wurde am 15. März 2016 bekannt gegeben. Bis alle Tools verfügbar sind, werden allerdings noch einige Monate vergehen. Wir sind gespannt auf die weitere Entwicklung bei Google!

X

News zu Digital Analytics & Optimization

Bleiben Sie auf dem Laufenden und bestellen Sie den Trakken Newsletter mit Themen wie z.B.:

Ich stimme den Datenschutzbestimmungen zu.

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an!

Vielen Dank für Ihre Anmeldung!

Sie erhalten in Kürze eine Nachricht von uns.